Fasen-Bandschleifmaschine GERIMA LGA

Hochleistungsbandschleifmaschine LGA zur Anarbeitung von Schweißfasen oder optischen Fasen an Blechen


Fragen Sie jetzt unverbindlich an: +4922452703

Schnelle Reaktionszeit
Abgestimmte Logistik
Betreuung nach dem Kauf

FASENSCHLEIFMASCHINEN GERIMA LGA FASRAPID
Stationäre Kantenschleifmaschine zur Anarbeitung von Schweißfasen oder optischen Fasen an Blechen mit geraden Kanten. Fasenschleifmaschine FasRapid LGA, Effizienz pur.

Hochleistungsbandschleiftechnik zur Anarbeitung von Schweißfasen oder optischen Fasen an Blechen mit geraden Kanten durch die professionellen Maschinen GERIMA FasRapid LGA. Die FasRapid ist besonders für die Bearbeitung von Stahl, Feinkornstahl oder Edelstahl geeignet. Harte Stähle und Titan-Legierte Stähle können bearbeitet werden. Durch den Einsatz von speziellen, keramisch beschichteten Schleifbändern arbeitet die Fasenschleifmaschine LGA sehr schnell und effizient. Die nachhaltigen Kosten bleiben in Grenzen, denn Schleifbänder sind preiswerter als z.B. Fräswendeplatten. Mehrere kleine Werkstücke können nebeneinander gelegt in einem Arbeitsgang bearbeitet werden. Ob stationär oder mobil auf einem Schienensystem, können alle Maschinen auch große Werkstücke bearbeiten, je nach Schienenlänge. Die offene C-Konstruktion erlaubt bei einer stationären Hochleistungsschleifmaschine FasRapid ein Durchziehen von Blechen, die länger sind, als die Bearbeitungsbreite der Fasenschleifmaschine. Durch den Einsatz verschiedener Schleifaggregate mit verschiedenen Leistungsdaten können Fasengrößen bis 120mm realisiert werden. Oberfasen oder Ober- und Unterfasen sind je nach Typ der FasRapid wählbar. Somit sind Fasenwinkel von 0° – 80° bei Oberfase und -45° bis +80° bei Unterfase/Oberfase möglich.

Gegenüber den Maschinen von Marktbegleitern bietet die Fasenschleifmaschine LGA viele Vorteile, die diese Maschine einzigartig machen. Angefangen bei der stabilen Bauweise des Maschinenrahmens (hier hat man nicht an Material gespart), bis zum Anschluß an eine Absauganlage für Feinststäube hat man in den letzten 15 Jahren alle Erfahrungen der Anfastechnik eingebracht.
Besonders ist auch die komplette Einhausung. Hier werden die Schleifspäne (Grobstaub) nicht durch die Fertigungshalle verteilt, sonden bleiben in der Maschine in einer Auffangwanne gesammelt. Diese „Mikrospäne“ können dann umweltfreundlich zum normalen Metallschrott zurückgegeben werden.
Die Auflagearme zur Aufnahme des Werkstücks haben es im wahrsten Sinne des Wortes „in sich“. Pneumatisch gesteuert fahren Rollenlager hoch, so dass sich die Werkstücke leicht in X-Richtung positionieren lassen. Meist reicht hier die Kraft eines Werkers, auch bei sehr schweren Werkstücken. Schaltet man die Rollen um, so wird das zu bearbeitende Teil in Y-Richtung, also in Richtung des Festanschlags in der Maschine bewegt. Liegt das Teil richtig, werden die Rollen abgelassen und das Werkstück liegt fest auf der Zulage.
Speziell entwickelte Spannpratzen spannen nun das Werkstück mit einer Kraft von ca. 10 Tonnen fest in der Maschine.
Das Schleifaggregat ist so stabil und robust gebaut, das es möglich ist, Fasendiagonalen bis 15mm mit einem Durchgang anzuarbeiten. Ist das Schleifaggregat mit dem ersten Hub fertig, kann die selbe Kapazität auch bei der Rückwärtsbewegung erreicht werden. Einzigartig und bei großen Fasen eine sehr große Zeitersparnis.
Die Steuerung ist ebenfalls neu gestaltet worden. Bei den Fasenschleifmaschinen LGA TypII und TypIII wird ein Touch-Screen eingebaut. Sehr übersichtlich, einfach und intuitiv aufgebaut muss man nicht besonders geschult sein, diese Hochleistungsanlage zu bedienen. Eine kurze Einweisung reicht aus, um präzise Ergebnisse zu erreichen. Bei TypIII, Vollautomatik, reichen nur 4 Parameter aus, die Fase von der Zeichnung in die Anlage zu programmieren. Das ist sehr hilfreich bei vielen verschiedenen und häufig wechselnden Bauteilen. Natürlich können auch Parameter fest eingestellt, optional auch QR- oder Strichcodegeräte angeschlossen werden. Einfach die Materialqualität (Werkstoff), Fasenwinkel, Fasengröße und die Bearbeitungslänge eingeben und START drücken. Die Maschine errechnet die optimalen Zustellwerte selbst.
Ist das Schleifband zu sehr abgenutzt erfolgt ein Signal an den Werker. Dieser kann das Schleifband in nur 2 Minuten problemlos wechseln. Unsere Schleifbänder sind von namhaften Schleifbandherstellern entwickelt und getestet worden. Keramische Körnungen von K20 bis K36 sind bei den LGA-Maschinen üblich. Sehr abrassiv, langlebig und für hohe Abtragsleistungen ausgelegt. Grobe Körnungen sorgen für sehr wenig Wärmeeinbringung in das Werkstück. Viele Materialqualitäten können mit dem selben Schleifband bearbeitet werden, natürlich auch Feinkornstahl, Duplex, Superduplex bis hin zu titanlegierten Stählen.

Anwendungen / Vorteile Fasenschleifmaschine FasRapid LGA:

  • Besonders geeignet für anspruchsvolle und harte Materialien wie Edelstähle oder hochfeste Feinkornstähle
  • komplette Einhausung, wenig Verschmutzung in der Umgebung
  • Absauganlage für Feinststäube anschließbar
  • Fasenwinkel und Reststege präzise steuerbar, Ab TypII mit Touch-Screen
  • Vollautomatik möglich mit LGA Typ III
  • Exzellente Qualität der Schweißverbindungen auch im kritischen Belastungsbereich
  • Erhebliches Rationalisierungspotenzial durch deutlich verkürzte Arbeitszeiten
  • Niedrige, gut kalkulierbare Werkzeugkosten
  • Hohe Abtragleistung
  • exakter Reststeg
  • Stirnseitenbearbeitung
  • Fasenschleifen in beide Richtungen bei gleicher Abnahmekapazität
  • keine Wärmeeinbringung in das Werkstück
  • Option: Auflagearme, bestückt mit Rollen, die wahlweise in X- und Y-Richtung arbeiten
  • weitere Längen oder eine Maschine „LGA auf Schienen“ auf Anfrage

Technische Daten Fasenschleifmaschine FasRapid LGA

Technische Daten LGA FasRapid
LGA 1600LGA 2000LGA 3000LGA 4500LGA 6000LGA 12000
Max. Hub (mm)1.6002.0003.0004.5006.00012.000
Max. Fasenbreite (mm)6060100100100100
Materialstärke (mm)4 – 1004 – 1004 – 1004 – 1004 – 1004 – 100
Fasenwinkel (°)0  – 800  – 800 – 90
oder
-45 – 80
0 – 90
oder
-45 – 80
0 – 90
oder
-45 – 80
0 – 90
oder
-45 – 80
Leistung (kW)9,29,215151515
Technische Angaben ohne Gewähr

Anwendung Fasenschleifmaschine FasRapid LGA 3000

Video zu LGA 3000 Typ III

Ausstattung Fasenschleifmaschine FasRapid LGA

Gegenüber den Maschinen von Marktbegleitern bietet die Fasenschleifmaschine LGA viele Vorteile, die diese Maschine einzigartig machen. Angefangen bei der stabilen Bauweise des Maschinenrahmens (hier hat man nicht an Material gespart), bis zum Anschluß an eine Absauganlage für Feinststäube hat man in den letzten 20 Jahren alle Erfahrungen der Anfastechnik eingebracht.
Besonders ist auch die komplette Einhausung. Hier werden die Schleifspäne (Grobstaub) nicht durch die Fertigungshalle verteilt, sonden bleiben in der Maschine in einer Auffangwanne gesammelt. Diese „Mikrospäne“ können dann umweltfreundlich zum normalen Metallschrott zurückgegeben werden.
Die Auflagearme zur Aufnahme des Werkstücks haben es im wahrsten Sinne des Wortes „in sich“. Pneumatisch gesteuert fahren Rollenlager hoch, so dass sich die Werkstücke leicht in X-Richtung positionieren lassen. Meist reicht hier die Kraft eines Werkers, auch bei sehr schweren Werkstücken. Schaltet man die Rollen um, so wird das zu bearbeitende Teil in Y-Richtung, also in Richtung des Festanschlags in der Maschine bewegt. Liegt das Teil richtig, werden die Rollen abgelassen und das Werkstück liegt fest auf der Zulage.
Speziell entwickelte Spannpratzen spannen nun das Werkstück mit einer Kraft von ca. 10 Tonnen fest in der Maschine.
Das Schleifaggregat ist so stabil und robust gebaut, das es möglich ist, Fasendiagonalen bis 15mm mit einem Durchgang anzuarbeiten. Ist das Schleifaggregat mit dem ersten Hub fertig, kann die selbe Kapazität auch bei der Rückwärtsbewegung erreicht werden. Einzigartig und bei großen Fasen eine sehr große Zeitersparnis.
Die Steuerung ist ebenfalls neu gestaltet worden. Bei den Fasenschleifmaschinen LGA TypII und TypIII wird ein Touch-Screen eingebaut. Sehr übersichtlich, einfach und intuitiv aufgebaut muss man nicht besonders geschult sein, diese Hochleistungsanlage zu bedienen. Eine kurze Einweisung reicht aus, um präzise Ergebnisse zu erreichen. Bei TypIII, Vollautomatik, reichen nur 4 Parameter aus, die Fase von der Zeichnung in die Anlage zu programmieren. Das ist sehr hilfreich bei vielen verschiedenen und häufig wechselnden Bauteilen. Natürlich können auch Parameter fest eingestellt, optional auch QR- oder Strichcodegeräte angeschlossen werden. Einfach die Materialqualität (Werkstoff), Fasenwinkel, Fasengröße und die Bearbeitungslänge eingeben und START drücken. Die Maschine errechnet die optimalen Zustellwerte selbst.
Ist das Schleifband zu sehr abgenutzt erfolgt ein Signal an den Werker. Dieser kann das Schleifband in nur 2 Minuten problemlos wechseln. Unsere Schleifbänder sind von namhaften Schleifbandherstellern entwickelt und getestet worden. Keramische Körnungen von K20 bis K36 sind bei den LGA-Maschinen üblich. Sehr abrassiv, langlebig und für hohe Abtragsleistungen ausgelegt. Grobe Körnungen sorgen für sehr wenig Wärmeeinbringung in das Werkstück. Viele Materialqualitäten können mit dem selben Schleifband bearbeitet werden, natürlich auch Feinkornstahl, Duplex, Superduplex bis hin zu titanlegierten Stählen.

Schleifmaschine FasRapid LGA, LGT