Select Language:

Rohrenden-Anfasmaschinen SMP 50-PV46 / SMP 40-EVR24

Anfasen von Rohren größerer Durchmesser Ø >200mm mit Handfräsmaschinen SMP

Die GERIMA-Rohrenden-Anfasmaschinen SMP 50-PV/46-M.1 (pneumatisch) und SMP 40-EVR/24-M.1 (elektrisch) bestehen aus einer Handfräsmaschine, die mit einer Spannvorrichtung direkt an die Rohrwandung gespannt und dann über einen Schlitten an die Rohrkante geführt wird. Die in die Spannvorrichtung integrierten Führungsrollen für die Rohrinnenwand und Rohraußenwand sorgen für eine einfache Führung der Anfasmaschine um die Rohrkontur während des Bearbeitungsprozesses. Diese Rohrendenbearbeitungsmaschinen SMP sind besonders gut für die Bearbeitung von Schwarzstahl geeignet. Es entstehen gratfreie metallisch blanke Fasen.
Fasenwinkel von 10° bis 60° sind möglich. es wird einfach der Fräskopf getauscht. Die einfache Handhabung und die geringen Außenmaße ist diese Maschine für den Einsatz in der Werkstatt, sowie auf der Baustelle sehr gut geeignet.

Das Besondere dieser manuell geführten Maschinen ist die Abtastung der Rohrinnenwand. Hierdurch entsteht ein konstanter Reststeg, unabhängig von der Materialstärkentoleranz.
Die maximale Fasenschräge beträgt 15mm (über die fertige Diagonale gemessen) in mehreren Hüben.

Rohrendenbearbeitungsmaschine GERIMA SMP 40-PV

 

Anwendungen / Vorteile der SMP-Anfasfräsmaschine:

  • Innenkopierverfahren
  • auswechselbare Fräsköpfe für Winkel von 10° - 60°
  • 8-fach einsetzbare Wendeplatten
  • für den Produktionsprozess und für die Baustelle geeignet
  • schnell, flexibel vor Ort einsetzbar
  • Fasen an Innen-/Außenwand und an Blechen möglich
  • metallisch blanke Fasen
  • exakter Reststeg
  • einfache Handhabung
  • robust, wartungsarm

   

Details SMP Rohrendenfräsmaschine

Weitere Details:

Beschreibung Rohrfasmaschine GERIMA SMP 40-P

Funktionsbeschreibung SMP:

Nach dem Anlegen der Maschine SMP wird das Gestell am Rohr einfach mittels der gefederten Klemmung festgespannt, so dass die Räder sich leicht bewegen können. Danach wird die Maschine eingeschaltet und auf die gewünschte Frästiefe eingestellt. Nun kann die Fräsmaschine einfach um das Rohr herumgeführt werden. Die Innenseite des Rohrs wird abgetastet und kopiert (Innenkopierverfahren). Es entsteht eine gleichmäßige, gratfreie Fase mit konstantem Reststeg. Materialstärkenschwankungen werden so ausgeglichen. Die Bearbeitung erfolgt relativ schnell, auch wenn mehrere Hübe notwendig sind. Das Nachstellen für den 2. Hub ist sehr einfach und durch eine Skala auch reproduzierbar einstellbar.

Vorderansicht GERIMA SMP Rohrfräse
Rohrfräsmaschine SMP von Vorne
Fräskopf mit KX-Wendeplatten GERIMA SMP
Fräskopfdetail SMP-40 mit Wendeschneidplatten KX für V-Fase.
Fräsvorgang mit KX-Wendeplatten GERIMA SMP
Die SMP40-PV bei der Arbeit.

Anfrage

Für eine Anfrage zu diesen Produkten
Kontaktformular
oder schreiben Sie eine Email

HSM Maschinen Vertriebs GmbH
Postfach 1143
53798 Much

Tel: +49 (0) 2245 2703
Fax: +49 (0) 2245 2847
info[at]blechpartner.de

Infos / Support

Sie benötigen Hilfe oder weitere Informationen?
Tel.:
+49 2245 2703